Katzenoma Mauzi im Glück


sts_mauzi2

Mauzi – keine halbe Stunde nach Einzug in ihr neues Heim

Mauzi lebte die letzten Monate in meiner Tierpension. Sie sollte eingeschläfert werden, weil sie sich zu einer aggressiven Katze entwickelt hatte. Die Schuld wurde natürlich ihr allein “in die Pfote geschoben”. Anfangs hatten wir Zwei auch unsere Probleme miteinander, aber mit Geduld und der nötigen Akzeptanz ihrer gelegentlichen “Schläge” konnten wir uns mit der Zeit anfreunden. Eigentlich war es schon beschlossen – Mauzi sollte hier ihren Lebensabend verbringen. Da sie den angebotenen Freigang in den Garten aber nicht genießen wollte und ein Katzenleben nur in den Räumen der Tierpension auf Dauer dann doch etwas einseitig ist, habe ich immer noch auf ein kleines Wunder für Mauzi gehofft und ganz fest die Daumen gedrückt…

Am letzten Freitag stand “Mauzis Wunder” dann vor der Tür. Ein junger Mann hatte ihre Geschichte gelesen und sie sofort ins Herz geschlossen. Nach einer überschlafenen Nacht kam dann der Anruf für Katzenoma Mauzi: “Alles ist eingerichtet, der Kratzbaum steht bereit – Mauzi kann einziehen.”

Also habe ich Mauzi in die Box gepackt und bin losgefahren und habe so sehr gehofft – mein kleiner Haudegen wird sich hoffentlich von seiner besten Seite zeigen. Und JA – Mauzi war die liebste Katzenoma die man sich vorstellen kann.

Hier nun der erste Statusbericht aus ihrem neuen Zuhause:

Hallo Frau Lämmerhirt,

vielen Dank noch einmal für Ihre Mühe und den Transport von Mauzi. Anbei übersende ich einen kurzen Rückblick der letzten 1 ½ Tage.

Mauzi hat sich recht gut eingelebt. Es macht den Eindruck, als ob sie bereits Jahre hier leben würde. Sie ist sehr anhänglich und sucht häufig den direkten Kontakt. Ihre  Lieblingsschlafplätze hat sie schon gefunden. Die Couch und das Bett sind dabei fester Bestandteil. Mit Spielzeug kann Mauzi jedoch nichts anfangen. Der Toilettengang funktioniert ohne Probleme. Insgesamt eine sehr pflegeleichte Katze.

Eine Aggressivität lässt sich nicht erkennen. Sicherlich gibt es hier und da die alte Reflex-Handlung von ihr. Das hält sich aber in Grenzen. Sie lässt sich immer öfters (auch länger) streicheln. Nur das Verhalten beim Fressen ist noch sehr zurückhaltend. Hier gibt es noch einige kleine Probleme (frisst nur sehr wenig, zu wenig im Moment). Momentan sitzt sie beim Schreiben neben dem Schreibtisch und befindet sich im Reich der Träume.

Viele Grüße und einen guten Start in die Woche wünscht,
A. Fischer

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *