Vermittlungshilfe für Zwergwidder „Pfirsich“


Zwergwidder Pfirsich

Zwergwidder Pfirsich

Hier der Text aus der eingegangenen eMail von heute:

„Im August ist leider die Partnerin meines Zwergwidders Pfirsich verstorben. Zwei Vergesellschaftungen mit einer zurückhaltenden und einer anderen Häsin haben leider nicht geklappt, da er die beiden gejagt hat. Vielleicht ist er bei einer eher dominanten Häsin oder in einer Gruppe, von denen er Grenzen aufgezeigt bekommt, besser aufgehoben

Er ist 5 Jahre alt (im März 2012 geboren), kastriert, geimpft und lebt in Außenhaltung. Pfirsich wohnte bei mir drei Jahre mit einer Häsin zusammen. In der Beziehung war er ranghöher, aber nicht sehr dominant.

Ich würde mir wünschen, wenn sich irgendwo in der Nähe ein neues Zuhause findet, damit ich ihn, falls die Vergesellschaftung nicht klappt, wieder aufnehmen kann.

Viele Grüße,
Paula Fuchs“

10. Dez. 2017 – für Pfirsich hat sich ein neues Zuhause gefunden. 🙂

 

Diese beiden goldigen Katzenkinder saßen am Sonntagabend bei mir vor der Pensionstür


katzenkinder_oktober2017

Katzenkinder

Meine Nachbarin klopfte aufgeregt an der Tür und rief: „Machen sie mal schnell die Tür auf, hier sitzen kleine Kätzchen!“ Als ich öffnete, tappelten die Kleinen völlig gelassen in den Hof. Wir fanden keine Kiste o.ä. vor der Tür. Ich hoffte daher, sie gehören irgendwo in die Nachbarschaft und haben sich wohl nur in der Tür geirrt. Nun habe ich über mehrere Tage an verschiedenen Türen geklingelt – sie werden nirgends vermisst.

Anfang der nächsten Woche ist dann Impfzeit. Wer möchte den beiden Kleinen (Katze und Kater) ein Zuhause geben? Nachfragen über meine Tierpension – Tel. 0345 1224987.

10. Dezember

Die kleinen „Frechdachse“ haben ihr Zuhause gefunden. 🙂

Wenn Katzen in der Tierpension die Einrichtung ihres Geheges selbst in die Pfote nehmen


Einige Katzen beschäftigen sich nachts doch ganz ordentlich. – oder – Einige Katzen versuchen ihr Gehege etwas wohnlicher zu gestallten. 😉

gehegegestalltung1.2017

Morgens in der Tierpension…

gehegegestalltung4.2017

… und etwas später, nach dem aufräumen. ;-)

Die Osterzeit naht …


ostergruesse

„Katzen haben sieben Leben“ – sagt man


Ja, Katzen sind „zäh“ – das kann ich als Viel-Katzenhalterin und Tierpensionsbetreiberin bestätigen!

Nicht selten muß ich mit älteren Pensionskatzen zum „Zahnarzt“, weil ihre Halter Zahnprobleme aus Unwissenheit oft übersehen oder nicht wahrhaben wollen. Im letzten Jahr habe ich mal wieder eine Katzenoma „geerbt“, deren Halter über Jahre die Zahnprobleme immer wieder abgewunken hat. Ihre Zähne sind nur noch Stumpen, erstaunlicherweise ohne Eiterprozesse. Diese Stumpen müßten alle herausgehebelt werden. Ob die Kieferknochen bei einer 17/18jährigen Katzen das überstehen und sie sich von einem solchen Eingriff überhaupt erholen würde ist fraglich. Also mußte ich entscheiden – OP-(Risiko) ja oder nein. Ich habe mich für NEIN entschieden. Dafür achte ich aber sehr auf ihre Fressgewohnheiten und fahre mit ihr zum Tierarzt sobald sich „Zahnschmerzen“ oder andere Auffälligkeiten zeigen. Die regelmäßigen Behandlungen helfen ihr sehr – sie ist nun fast immer gut drauf. Hätte sich ihr Halter schon vor Jahren um regelmäßige Zahnbehandlungen gekümmert, wären ihr viele Schmerzen erspart geblieben und ich müßte wohl nicht aller paar Wochen mit ihr in die Tierarztpraxis.

Zu diesem Thema und zur Kastration von Katzen hat ein Tierarzt einen wirklich lehrreichen Artikel geschrieben. Ich bin heute durch eine Facebook-Teilung auf diesen Artikel aufmerksam geworden und kann nur jedem Katzenhalter raten, diesen Artikel zu lesen und auch zu Herzen zu nehmen. Hier gehts zum Artikel von Tierarzt Ralph Rückert – Narkose und Zähne: Nach wie vor die Arschkarte der Katze!

Für Kater Spock wird dringend eine neue Familie gesucht!


2017_tiervermittlung_pri_katerspock5

Kater Spock

Spock hat leider Probleme mit dem neuen Familiennachwuchs. Seit das zweite Kind da ist, protestiert er, mittlerweile leider täglich, mit Unsauberkeit. Er „protestiert“ sogar im Babybettchen. Freigang kann ihm vor Ort leider nicht gewährt werden, da könnte er sich ja vielleicht etwas abreagieren und die Situation könnte sich etwas entspannen. Seine Familie ist verzweifelt.

Wo könnte das Katerchen ein kindfreies Zuhause bekommen? Mit anderen Katzen hat er keine Probleme.

Spock wurde als Jungspund 2008 aus dem Tierheim geholt. Er ist ansonsten ein sehr anhänglicher und eigentlich unkomplizierter Bursche. Er war bereits Gast in meiner Tierpension.

Nachfragen über meine Tierpension – Tel. 0345 1224987. Weitere Fotos in der Rubrik Tiervermittlung.

28. Februar

Für Kater Spock hat sich eine Familie gefunden. Gestern ist er umgezogen und ich drücke nun ganz fest die Daumen…

Für Pudel Andy wird neue Familie gesucht


Pudel Andy

Pudel Andy

Aus gesundheitlichen Gründen muß für Andy eine neue Familie gefunden werden.

Der Bursche ist 7 Jahre jung. Ein Rentnerpaar wäre für ihn sicherlich gut geeignet, denn er braucht Ruhe und Geborgenheit. Mehr Infos über Andy in der Rubrik Tiervermittlung oder direkt über Tierschützerin Berit Ritter – Tel. 0162 8492299 (Bad Dürrenberg).

Minimischling Micky wartet immer noch auf seine neue Familie


Minimischling Micky im Tierheim des RTH e.V. auf Gran Canaria

Minimischling Micky

Micky wartet nun schon mehrere Wochen in meiner Tierpension auf seine eigene Familie. Er hatte schon viele Besucher, hat schon viele Herzen erobert. Nur leider fühlt ich bisher niemand seinem Temperament gewachsen.

Der Bursche ist den ganzen Tag auf den Pfoten – möchte toben, spielen und Abenteuer erleben. Er möchte auch „fleißig“ sein – er apportiert sehr gerne und wäre durchaus auch als Pausenclown einsetzbar. 😉

Hunde-Anfänger wären mit ihm sicherlich überfordert. Hundefreunde, die Erfahrung mit Terriern oder anderen Temperamentsbündeln haben, wären wohl besser als Lebenspartner für Micky geeignet.

Micky ist im Frühjahr 2015 geboren, kastriert, geimpft, gechipt und nur 3 kg leicht.

31.12.2016

Micky ist nach Passau umgezogen. Ich drücke nun ganz fest die Daumen…

Vermittlungshilfe für Münsterländer Seppel


2016_tiervermittlung_pri_hundseppel3

Kleiner Münsterländer Seppel

Seppel hat durch ein Feuer sein Zuhause verloren

Seppel lebte bis vor wenigen Wochen im Saalekreis. Seine Familie ist nach einem Schicksalsschlag leider nicht mehr in der Lage, sich um ihn zu kümmern. Im Moment ist er in einer Tierauffangstation bei Merseburg untergekommen. Er soll aber unbedingt noch einmal ein richtiges Zuhause bekommen…

Eine liebe Nachbarin seiner bisherigen Familie schaut regelmäßig nach ihm und kümmert sich um seine tierärztliche Versorgung und um die Vermittlung. Seppel ist sehr menschenbezogen. Er spielt immer noch gern und unternimmt gern kleine Abenteuer. Mit seinen Artgenossen kommt er prima zurecht. Zur Zeit ist er doch etwas zu pummelig, sollte unbedingt etwas abspecken.
Mehr Infos zu Seppel können bei Frau Rummel (0170 7765866) erfragt werden. (Seppel ist wohl 2006 geboren, hat eine Schulterhöhe von 55 cm und wiegt zur Zeit um die 35 kg)

Neue Sonnenliege für die Pensionshunde


Eigentlich wollte ich MIR eine neue Gartenliege gönnen, bin aber nicht so recht fündig geworden. Im Internet stieß ich dann auf diese XXL-Liege mit 200kg Tragkraft – eigentlich für Zweibeiner gedacht – aber als Hundeliege schien sie mir besser geeignet zu sein…

Ich hatte die Liege (das Sonnendach fehlt noch) noch gar nicht fertig aufgebaut, da haben „meine“ Hunde schon bewiesen, wie toll sich dieses „Gartenteilchen“ als Spieltrampolin eignet.

Fazit also – echt tolle XXL-Hundeliege für meine kleinen tierischen Pensionsgäste – Hundespaß pur!

sonnenliege

Die Sonnenliege ist schon nach wenigen Minuten Lieblingsspielplatz für „meine“ Hunde!