Berlu startet ins neue Leben


Berlu – bitte nicht die Hühner fressen!

Heute bin ich mit Berlu und Pflegefrauchen nach Allstedt gefahren, um Berlus neues Zuhause zu begutachten. Berlu und uns hat es dort sehr gefallen. Wir haben ihn in sehr liebe Hände übergeben… Eine sehr nette, alleinstehende Dame, ein kleines Häuschen, einen Hof, eine von Mauern umgebene Spielwiese, eine Katze, drei Hühner und ein Hahn – alles für Berlu. Nun hoffen wir sehr, das Berlu die Hühner nicht zum fressen gern hat und der Katze das Leben nicht all zu schwer macht. Da Hühner und Katze an das Leben mit Hund bereits gewöhnt sind (Berlus „Vorgänger“ ist 16 Jahre alt geworden), schauen wir mal sehr optimistisch in die Zukunft. Wir drücken dem kleinen Sonnenschein ganz fest die Daumen!

Nach einer Runde im Grundstück und einer Kaffeerunde auf der Dachterrasse ist Berlu ganz müde in sein neues Körbchen gefallen…

berluallstedt

Berlu, nach einem langem und abenteuerlichen Tag in seinem neuen Zuhause in Allstedt

(Berlu kam mit Flugpaten vor einigen Wochen von Gran Canaria nach Deutschland. Er wohnte bis heute als Pflegehund bei Bekannten. Nun beginnt sein neues Leben.)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *