Dorli hat ihre Familie gefunden


Dorli im Tierheim des RTH e.V.  auf Gran Canaria

Dorli

Dorli stieg gestern ohne zu zögern in ein „fremdes“ Auto und startete somit in ihr neues Leben. Ihre Familie war in den letzten 2 Wochen öfters zum Hunde-Spaziergang gekommen. Dorli empfing sie immer freundlich und setzte sich sofort neben ihr „großes 3-jährges Schwesterchen“. Anfänglich war der Kleinen die Sache mit dem Hund nicht geheuer, aber schon bald schloss sie Dorli in ihr Kinderherz.

Nun kann ich nur die Daumen drücken, das Kind und Hund gut zusammen wachsen … Viel Glück kleine Dorli!

Yorkiedame Annabell hat ihr Traum-Zuhause gefunden


Annabell bei ihrer Pflegefamilie

Annabell in ihrem neuen Zuhause

Am 15. Februar trat Annabell mit 3 weiteren Hunden die Reise von Gran Canaria nach Deutschland an. Sie sollte im halleschen Raum ihre neue Heimat finden. Ich brachte sie am 16.2. zu ihrer Pflegefamilie in den Saalekreis. Eigentlich sollte dies nur das Übergangs-Zuhause für sie sein. Ich hoffte aber von Anfang an, das sie dort für immer bleiben könnte – Haus mit Garten, liebenswerte Hundekumpels, gleich um die Ecke eine Menge Natur und nicht zu vergessen, echt liebe Pflegeleutchen …

Mein heimliches Daumendrücken für Annabell hat sich gelohnt. Sie darf für immer bleiben – sie hat einfach die ganze Familie um die Pfote gewickelt …

Infos zu den anderen 3 Hunden finden Sie in der Rubrik Tiervermittlung.

Katzenoma Mauzi im Glück


sts_mauzi2

Mauzi – keine halbe Stunde nach Einzug in ihr neues Heim

Mauzi lebte die letzten Monate in meiner Tierpension. Sie sollte eingeschläfert werden, weil sie sich zu einer aggressiven Katze entwickelt hatte. Die Schuld wurde natürlich ihr allein “in die Pfote geschoben”. Anfangs hatten wir Zwei auch unsere Probleme miteinander, aber mit Geduld und der nötigen Akzeptanz ihrer gelegentlichen “Schläge” konnten wir uns mit der Zeit anfreunden. Eigentlich war es schon beschlossen – Mauzi sollte hier ihren Lebensabend verbringen. Da sie den angebotenen Freigang in den Garten aber nicht genießen wollte und ein Katzenleben nur in den Räumen der Tierpension auf Dauer dann doch etwas einseitig ist, habe ich immer noch auf ein kleines Wunder für Mauzi gehofft und ganz fest die Daumen gedrückt…

Am letzten Freitag stand “Mauzis Wunder” dann vor der Tür. Ein junger Mann hatte ihre Geschichte gelesen und sie sofort ins Herz geschlossen. Nach einer überschlafenen Nacht kam dann der Anruf für Katzenoma Mauzi: “Alles ist eingerichtet, der Kratzbaum steht bereit – Mauzi kann einziehen.”

Also habe ich Mauzi in die Box gepackt und bin losgefahren und habe so sehr gehofft – mein kleiner Haudegen wird sich hoffentlich von seiner besten Seite zeigen. Und JA – Mauzi war die liebste Katzenoma die man sich vorstellen kann.

Hier nun der erste Statusbericht aus ihrem neuen Zuhause:

Hallo Frau Lämmerhirt,

vielen Dank noch einmal für Ihre Mühe und den Transport von Mauzi. Anbei übersende ich einen kurzen Rückblick der letzten 1 ½ Tage.

Mauzi hat sich recht gut eingelebt. Es macht den Eindruck, als ob sie bereits Jahre hier leben würde. Sie ist sehr anhänglich und sucht häufig den direkten Kontakt. Ihre  Lieblingsschlafplätze hat sie schon gefunden. Die Couch und das Bett sind dabei fester Bestandteil. Mit Spielzeug kann Mauzi jedoch nichts anfangen. Der Toilettengang funktioniert ohne Probleme. Insgesamt eine sehr pflegeleichte Katze.

Eine Aggressivität lässt sich nicht erkennen. Sicherlich gibt es hier und da die alte Reflex-Handlung von ihr. Das hält sich aber in Grenzen. Sie lässt sich immer öfters (auch länger) streicheln. Nur das Verhalten beim Fressen ist noch sehr zurückhaltend. Hier gibt es noch einige kleine Probleme (frisst nur sehr wenig, zu wenig im Moment). Momentan sitzt sie beim Schreiben neben dem Schreibtisch und befindet sich im Reich der Träume.

Viele Grüße und einen guten Start in die Woche wünscht,
A. Fischer

Da sind sie nun – die vier neuen spanischen Mitbewohner


Dorli, Sleepy, Berlu und Annabell sind nach einem langen Flug wohlbehalten in Halle angekommen. Die Vier sind putzmunter und haben schon kurz nach der Ankunft ordentlich was weggefuttert.

alle4

Dorli, Sleepy, Berlu und Annabell – kurz nach der Ankunft in der Tierpension

Wer einem der goldigen Fellbündel ein neues Zuhause geben möchte, kann gern in der Pension anrufen.
Mehr Infos zu den Hunden sind zu finden in der Rubrik Tiervermittlung.

Mehr Bilder auch auf der facebook.

Mischlingshunde Sleepy, Dorli und Berlu…


… landen am 15. Februar auf dem Flughafen Berlin/Schönefeld und werden dort von Freunden abgeholt.

Für Sie wird im Raum Halle ein endgültiges Zuhause gesucht

Sleepy und Dorli werden dann erst einmal in meiner Tierpension einziehen, Berlu wird vorübergehend bei einer halleschen Pflegefamilie wohnen.

Mehr Infos zu den Hunden in der Rubrik Tiervermittlung

Sleepy im Tierheim des RTH e.V. auf Gran Canaria

Sleepy im Tierheim des RTH e.V. auf Gran Canaria

Dorli im Tierheim des RTH e.V.  auf Gran Canaria

Dorli im Tierheim des RTH e.V. auf Gran Canaria

Berlu in der Auffangstation von SOS Hunde Gran Canaria

Berlu in der Auffangstation von SOS Hunde Gran Canaria

Spendenaufruf für die tierärztliche Versorgung von 70 Hunden


sts_spendenaufruf2_rth_2015

Zwei der 70 Hunde

Tierarztkosten sind nicht allein zu stemmen – mein Partnertierheim auf Gran Canarie braucht dringend Hilfe

Auf einem verwahrlosten Gelände nahe der Hauptstadt Gran Canarias haben zwei Damen 70 Hunde „angehäuft“. Mittlerweile reicht das Geld auch nicht mehr für die Pacht und das notwendige Futter. Die Kündigung des Pachtvertrages ist nun leider amtlich (Ende Januar 2015) und den Hunden droht die Zwangseinweisung in eine naheliegende Tötungsstation. Der Leiter dieser Einrichtung informierte die Tierschutzgruppen der Insel und bat um Hilfe für diese Hunde.

Nun soll für alle Hunde eine sichere Lösung gefunden werden. Alle Hunde müssen tierärztlich versorgt werden – Gelder für Wurmkuren, Impfungen, Kastrationen oder Behandlung von Verletzungen werden dringend benötigt. Ohne weitere Spenden ist die Zukunft der Hunde ungewiss.

Daher habe ich auf www.betterplace.org einen Spendenaufruf ins Leben gerufen und hoffe sehr, auf diesem Wege einen Beitrag zur Rettung aller 70 Hunde leisten zu können.

Weiterlesen

Für den kleinen Abbas wird zu Hause gesucht


Abbas ist angekommen

Abbas ist angekommen

Abbas stammt aus meinem Partnertierheim auf Gran Canaria. Der kleine Bursche wurde dort als Fundtier abgegeben. Letzte Nacht ist er auf dem Flughafen Leipzig/Halle gelandet und kann nun in ein neues Hundeleben starten.

Abbas ist ein Bardinomischling. Er ist wohl im September letzten Jahres geboren und für sein Alter eher klein geraten. Der kleine Bursche ist lustig und vergnügt – wie Welpen halt so sind. Die Reise hat er gut überstanden, scheint sich hier schon wohl zu fühlen.

Wollen Sie Abbas kennenlernen? Dann rufen Sie doch einfach mal an! (Tel. 0345 – 122 49 87)

Webseite meines Partnertierheimes – www.armehunde.com
Mehr Infos zu  meinen Schützlingen auf der Tiervermittlungs-Seite

4. Februar – Abbas hat wohl seine Familie gefunden – er wird am 5. Februar auf Probe dort einziehen – jetzt ist Daumendrücken angesagt.

20. Februar – Abbas hat seine Probezeit mit „sehr gut“ bestanden – nun hat er ein endgültiges Zuhause!

Neue Webpräsenz


Alte Pensionsseite

Die alte Webseite der Pension

Lange habe ich es vor mir hergeschoben, eine neue Webpräsenz zu erstellen. Die alte Seite war doch so vertraut. Viele Ideen, viele „Bastelversuche“ und einige Wochen später kann ich nun einen ersten Haken hinter dieses Projekt setzen.

Als kleines Erbe der alten Seiten habe ich wenige letzte Artikel der News hierher übertragen. Also nicht wundern, dass Artikel vor dem Datum des Neustartes erscheinen.

Vielleicht finden ein paar Stammkunden vertraute Gesichter in der Galerie. Die Seiten werden Neukunden hoffentlich erste Fragen beantworten und helfen, sich für einen Pensionsaufenthalt des Haustieres zu entscheiden.

Wie Sie Igeln über den Winter helfen können


Leider ist es mir aus Platzgründen nicht möglich, Igel zur Überwinterung aufzunehmen. Heute kam per eMail die u.g. Pressemitteilung von TASSO e.V., die ich hier gern als „erste Hilfe“ für Sie veröffentliche:

Presse-Mitteilung von TASSO e.V.

Drei Viertel aller Igelbabys kommen in den Monaten August und September zur Welt. Im Herbst sind daher sehr viele kleine Igel unterwegs, um sich für den bevorstehenden Winter ein ausreichendes Fettpolster anzufressen.

„Igel brauchen mindestens 500 Gramm Körpergewicht, um den Winter sicher überstehen zu können“, erklärt Philip McCreight von der Tierschutzorganisation TASSO e.V. „Solange die Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt liegen, haben die jungen Stacheltiere im Freien noch Gelegenheit, an Gewicht zuzulegen.“

Mehr zum Thema

Flugpaten für Tierheimhunde der Insel Gran Canaria gesucht


2013_tiervermittlung_gc_hundmerlin2

Mischling Merlin im Tierheim auf Gran Canaria. Er lebt jetzt im Saalekreis und hat mittlerweile einen Kumpel aus dem selben Tierheim.

In unserem Partnertierheim auf der Urlaubsinsel Gran Canaria warten unzählige Hunde auf liebevolle Familien. Auf der Insel selbst ist eine Vermittlung kaum möglich. Die zumeist kleinbleibenden Hunde haben hier gute Chancen auf ihr endgültiges Hundeglück.

Wer fliegt demnächst als Urlauber auf die Insel Gran Canaria und würde sich beim Rückflug als Flugpate zur Verfügung stellen? Es entstehen keine Kosten für Sie. Der Hund bzw. die Hunde werden von uns selbst am Zielflughafen Halle/Leipzig abgeholt. Hilfsangebote bitte unter Tel. 0345 – 122 49 87.

Tiere werden als Sonderfracht beantragt. Alle Formalitäten inkl. Kosten werden vom RTH e.V. Gran Canaria übernommen.

Schauen Sie doch einfach mal bei unserem Partnertierheim vorbei unter www.armehunde.de